Gut für die Entwicklung

Da sich das Kind im Bad durch das Tragen eines BabyFloats leichter bewegen kann, entwickeln sich die Muskeln besser. Der Beckengurt befindet sich um den Kopf des Kindes herum, so dass sich der gesamte Unterkörper bewegen kann, während der Kopf über dem Wasser bleibt. Obwohl Ihr Kind aufgrund des Widerstandes schwerelos im Wasser ist, ist es wichtig, dass Ihr Kind stark genug ist, um den BabyFloat zu benutzen. Der Hals eines Kindes ist von Geburt an sehr empfindlich und schwach. Wenn Ihr Kind seinen oder ihren Hals hochhalten kann, während es auf seinem oder ihrem Bauch liegt, dann hat das Baby einen starken Hals, um den BabyFloat zu benutzen. Darüber hinaus müssen Kinder ein Mindestgewicht von 3 Kilogramm und ein Höchstgewicht von 12 Kilogramm aufweisen.
Wenn Ihr Kind für den Einsatz eines BabyFloats geeignet ist, beginnt der Spaß am Baden erst richtig. Der BabyFloat bietet zusätzlichen Bewegungsspielraum, so dass Ihr Kind im Wasser freier spielen kann. Neben dem Spaß verbessert es auch die Muskelentwicklung des Kindes. Durch langes Treten im Wasser verbessert sich die Muskelspannung und die Beinmuskulatur wird gestärkt. Es ist auch möglich, dass sich das Kind gegen den Rand des Bades legt, um die Beinmuskulatur zu entwickeln. Man kann sich vorstellen, dass das für einen so Kleinen im Bad sehr anstrengend sein kann. Wir empfehlen daher, den Einsatz des BabyFloat auszubauen. Versuchen Sie es zuerst 5 bis 10 Minuten lang und bauen Sie es leise auf, damit sich Ihr Kleiner daran gewöhnen kann.